21
Dez
2015
269

Danke für ein tolles Jahr!

Am Samstag habe ich das letzte Seminar und gestern das letzte Personal Coaching meiner BDSM-Manufaktur im Jahr 2015 gehalten und im neuen Jahr geht es ja auch direkt mit neuen und alt-bewähren Seminaren sowie neuen und alt-bewährten Seminar-Räumlichkeiten weiter.

Irgendwie ein ganz schön komisches Gefühl, aber das habe ich eigentlich immer, wenn ein Jahr sich dem Ende neigt und das neue Jahr schon mit all seinen Neuerungen und Herausforderungen, wie ein riesengroßes Überraschungspaket, vor einem liegt. Und hinzu kommt, dass ich dann auch immer ein bisschen wehmütig werde, denn das letzte Jahr war einfach toll! Ich habe so viele tolle, spannende, humorvolle, kluge und facettenreiche Menschen in meinen Kursen kennengelernt und es war mir stets Freude und Ehre zugleich.

Ok, es gab auch ein paar seltsame Vögel darunter, Menschen, die immer noch Dominanz mit scheinbar allwissender und unantastbarer Arroganz verwechseln, oder vielleicht einfach ein bisschen lieb- oder leidenschaftsloser agieren, als andere – aber das gehört ja auch dazu, oder? Und außerdem macht das all diese tollen Menschen auch noch ein bisschen toller. 😉

Es ist also dringend an der Zeit, DANKE zu sagen! Ich danke Euch, dass ich Euch kennenlernen durfte. Ich danke Euch, dass ich mit Euch arbeiten, lachen und denken durfte. Ich danke Euch, für Euer Vertrauen in mich, für all Eure so berührenden und bewegenden E-Mails, Eure wunderschönen (und auch abgedrehten) Gedanken, die mich immer wieder bereichert und beschenkt haben. Ich danke Euch, für die vielen Strahle-Äuglein in meinen Kursen – dieses Funkeln, dass mich dazu bringt, Euch ALLES über diese lustvolle Welt des BDSM erzählen zu wollen, und Euch mitzunehmen auf diese wundervolle Reise.

Nicht selten habe ich bei der ein oder andere Mail oder im ein oder anderen Seminar mit Tränchen der Freude und Rührung in den Augen da gesessen und wer kann das heutzutage schon in seiner täglichen Arbeit von sich behaupten?

Danke für ein tolles Jahr und danke für Euch!

Und außerdem ist es an der Zeit, Euch die neuen Räumlichkeiten zu zeigen, denn ab Januar 2016 nutze ich für meine Seminare, Workshops und das Personal Coaching zwei wunderschöne und stilvolle Räumlichkeiten, die keine Wünsche offen lassen.

Der bereits vertraute Seminarraum in der Zuckerfabrik bleibt weiterhin bestehen und hinzu kommt ein ganz neuer und für mich ganz besonderer Ort. Er ist deshalb besonders, weil er so schön ist und weil er so wahnsinnig viel Atmosphäre hat. Er liegt direkt vor den Toren Stuttgarts und ich freue mich schon jetzt wie Bolle, im neuen Jahr dort mit Euch zu sein, zu arbeiten, zu lehren und zu lernen.

Mein Lieblingsfotograf Michael Hartmann hat in Bilder gefasst, was meine Worte nicht wirklich gut beschreiben können. Die Bilder sollen und werden Euch sagen: es war nicht nur toll, sondern es wird auch toll! Noch toller, wenn das geht.

Also Augen auf:

 

Eure Lisa

 

P.S. Ein ganz großes Dankeschön geht auch an Niki, Micha, Iris, Silvia, Gabi und alle anderen Menschen in der Zuckerfabrik, die das letzte Jahr für meine Gäste und mich da waren, uns mal genossen und mal ertragen haben, im Shop mit Rat und Tat zur Seite standen und mit ihren Hotelzimmern auch für meine Gäste Übernachtungsmöglichkeiten mit ganz besonderem BDSM-Flair zur Verfügung gestellt haben.

Und wenn ich schon Danke sage, dann möchte ich mich vor allem auch bei „meinen Jungs“ bedanken. Ich danke Euch für Eure Loyalität und Treue, für ein abgedreht geiles Jahr, für Eure Unterstützung in allem, was meinem verrückten Hirn in den Sinn kommt, für Euer Lächeln, Eure Liebe und Eure so große Fähigkeit, mich immer wieder zu stärken und zum Lachen zu bringen. Danke T., P. und M.! Und: Auf in ein Neues!

Und nicht zu vergessen sei auch mein geliebtes Möpschen, dass in diesem Jahr auch manchmal zurück stecken musste, weil ich mal wieder irgendetwas anderes tun musste, als Dich zu küssen. (Er liest es zwar sicher nicht, weil er zum Lesen immer noch zu faul ist, aber nun ist es wenigstens vollständig.)

Möpschen

269
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!