2
Mrz
2016

Flagellantismus – was ist ein Flagellant?

Flagellanten kann man als eine Art Masochisten beschreiben, bei dem durch Schlagen auf den Po, den Rücken, die Oberschenkel und/oder die Fußsohlen Lust und/oder Erregung ausgelöst wird.

Hierbei werden häufig Schlaginstrumente wie der Rohrstock, Peitschen, Ruten und Gerten bevorzugt. Bei einem Flagellanten ist der Lustschmerz sehr zentral und es geht nur sehr selten um den persönlichen Status – also um Dominanz und Devotion.

Das bedeutet im Klartext: reine Flagellanten genießen es über alles, von dir geschlagen zu werden, jedoch werden die meisten eher gelangweilt bis brüskiert reagieren, wenn du sie aufforderst, sich hinzuknien, dich als Herrschaft zu betrachten oder gar Befehle entgegen zu nehmen. Viel mehr suchen sie Verbündete im Geiste, also Menschen, die Schlagspiele ebenso er- und aufregend empfinden, aber nicht wirklich dominant führende Persönlichkeiten.

Und wehe (!) irgendeiner der Kerle hat sich erdreistet, ihr einen Befehl zu erteilen…

Vor vielen Jahren war ich mit einer Flagellantin befreundet, die quasi ein Archetyp für Flagellantismus war. Ihre Persönlichkeitsstruktur war eher dominant und sie hat ihren Spielpartnern ganz genau vorgegeben, mit welchen Schlaginstrumenten und in welcher Reihenfolge sie geschlagen werden wollte. Nicht selten hat sie dabei sogar die Anzahl der genauen Schläge vorgegeben und währenddessen mit „Härter!“ oder „Sanfter!“ die Schlagstärke selber reguliert. Und wehe (!) irgendeiner der Kerle hat sich erdreistet, ihr einen Befehl zu erteilen, oder gar irgendeine andere kleine und noch so softe Spielpraktik einzubauen. Ich erinnere mich da an so einige – im nachhinein sehr amüsante – Momente auf Partys, auf denen sie Männer mitten im Spiel einfach stehen gelassen hat, weil sie ihr ganz zart in die Brustwarze gekniffen oder sich gar erdreistet hatten, sie zu einer anderen Körperposition aufzufordern.

Flagellantische Exzesse waren die ersten sexuellen BDSM-Handlungen der Neuzeit, die in Bordellen des – nach außen sehr prüden – viktorianischen Zeitalters in England (1837-1901) praktiziert wurden.

Der Begriff Flagellation leitet sich aus dem Lateinischen von flagellare: peitschen, schlagen oder Flagellum: Peitsche, Geißel ab und spricht damit gezielt Schlagtechniken an, die mit einem Schlaginstrument ausgeführt werden. Häufig werden sie auch auf den englischen Begriff to flag zurückgeführt, der so viel wie kennzeichnen bedeutet.

Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!
+3