16
Jul
2016
246

Erotische Elektrostimulation oder Elektrosex – TENS

TENS-Geräte arbeiten mit schwachem Wechselstrom auf mittlerer bis höherer Frequenz und wurden in den 70ziger Jahren zur Schmerztherapie entwickelt. Das Ziel dabei ist es, Nervenbahnen in schmerzhaften Körperregionen so zu beeinflussen, dass die Schmerzweiterleitung zum Gehirn herabgesetzt oder verhindert wird oder einfach gesagt: durch harmlose Elektrostimulation werden im Körper Prozesse aktiviert, die Schmerzen ausschalten. Dieser Vorgang wird auch „Gegenirritation“ genannt.

Die schmerzstillende Wirkung wird jedoch in der Medizin bis heute sehr kontrovers diskutiert, denn es gibt ebenso Studien, die die Wirksamkeit belegen, als auch Studien, die von einem reinen Placebo Effekt ausgehen.

Und das ist ja, was wir wollen: Empfindungen auslösen!

TENS-Geräte werden auch in BDSM-Spielen gerne eingesetzt, da sie leicht zu handhaben, gut zu regulieren und relativ ungefährlich sind. Sie verfügen über Regler, mit denen man die Impulsfrequenz, die Impulsintensität oder/und die Dauer einstellen kann. Außerdem lösen sie eben besagte Körperempfindungen von einem leichten Kribbeln und Wärmegefühl bis hin zu brennenden oder stechenden Schmerzen aus. Und das ist ja, was wir wollen: Empfindungen auslösen.

 

Wichtige Regeln:

  • Menschen mit Herzkrankheiten oder Menschen mit elektrischen Geräten wie Herzschrittmachern und/oder Defibrillatoren, Insulinpumpen oder vergleichbaren Geräten sollten aus Sicherheitsgründen die Finger ganz von Stromspielen lassen. Selbiges gilt in der Schwangerschaft, denn das Reizleitungssystem des Babys könnte gestört werden.
  • Verwendet bitte immer nur Reizstromgeräte mit einem CE-Prüfzeichen und nie selbstgebastelte Geräte. Das Gerät sollte durch eine 9V-Batterie (handelsübliche Batterien oder Akkus) und nicht mit Netzstrom der Steckdose betrieben werden. Diese Geräte wurden speziell dafür entwickelt, keine Nervenbahnen oder Reizleitungssysteme des Körpers zu stören, sondern lediglich zu stimulieren.
    Es gibt so einige „Elektrobastler“, die sich gerne potentere Geräte selber bauen und von ihren Fähigkeiten auch überzeugt sind. Ich würde jedoch schon aus Prinzip und Sicherheitsdenken solche Geschichten ablehnen.
  • Achtet bitte immer darauf, dass sich keine metallischen Objekte, wie Schmuck, Piercings oder Implantate im Strombereich befinden.
  • Verzichtet bitte auf Stromspiele in der Augenpartie oder an verletzten Hautstellen.
  • Geschlossene Stromkreise dürfen oberhalb der Gürtellinie ausschließlich EINSEITIG verwendet werden. Das bedeutet: hänge beispielsweise nie einen Pol eines Stromkreislaufs an die linke und den anderen Pol des Stromkreislaufs an die rechte Brustwarze. Der Strom fließt andernfalls durch die Körpermitte und damit auch über das Reizleitungssystems des Herzens. Das bedeutet, dass Du den Plus- und Minuspol von einem Stromkreislauf immer nur rechts ODER links befestigen solltest! Viele Stromgeräte haben aus diesem Grund zwei Anschlussbuchsen mit zwei geschlossenen Stromkreisen. Auf diese Art kannst Du dann durchaus jeweils einmal Plus- und Minuspol links und einmal Plus- und Minuspol rechts befestigen.

Die Gefahren, wenn Du Dich nicht daran hältst, können ganz unterschiedlich sein. Manchmal geht es einfach gut und der Fehler bei der Anwendung hat keine Wirkung – das ist der günstigste Fall. Manchmal spürt der Betroffene ein bisschen Herzklopfen oder leichte Herzrhythmusstörungen für ein paar Stunden, manchmal Herzrasen über mehrere Tage. Und manchmal kann es auch ganz blöd ausgehen, aber das brauche ich vermutlich nicht zu erwähnen. Hoffe ich.

 

Die Handhabung:

  • Bitte prüfe vor jedem Einsatz Dein TENS-Gerät und den Ladezustand der Batterien – zur Not auch im Eigenversuch.
  • Bringe die Kontaktflächen wie Elektroden oder Pads an ihren „Einsatzort“. Durch leichtes Anfeuchten oder indem Du sie mit einem geeigneten Elektrolytgel bestreichst, kannst Du die Spürbarkeit der Wirkung bei Bedarf zusätzlich verstärken.
  • Stelle die Stufe der Frequenz und die Intensität ein und steigere diese bitte immer nur ganz langsam, während Du auf die Reaktionen Deines Spielpartners achtest.

Es gibt so einige „Herrschaften“, die es enorm witzig finden, die Stromstärke ruckartig hoch und wieder runter zu regeln und dabei zuzusehen, wie ihre Spielpartner dabei vor Schreck und Schmerz in wilde Zuckungen verfallen. Das ist natürlich eine sehr effektive Methode, jemanden das prickelnde Spiel mit Strom ein für alle Mal komplett zu vergällen. Stromschmerzen sind recht intensive und unangenehme Schmerzen, wenn sie zu hoch dosiert werden. Häufig wirkt eine solche Vorgehensweise auch sehr angstauslösend. Wenn Du also möchtest, dass Dein Spielpartner Dein Spiel auch genießen kann, oder es zumindest gerne für Dich und Eure gemeinsame Lust erträgt, dann achte bitte gut auf die persönlichen Grenzen Deines Gegenübers und agiere langsam und bewusst.

 

Die gängigsten Stromgeräte für erotische Elektrostimulation

Mystim Pure Vibes (analog) bei TOXYD, Dildoking, EUFORY oder Mac´s Mystic Store.
Mystim Tension Lover (digital) bei TOXYD, Amorelie, Dildoking oder EUFORY.

Rimba 2-Kanal Powerboxset bei TOXYD, EUFORY oder Mac´s Mystic Store.
Rimba 2-Kanal Powerboxset mit LCD-Display bei TOXYD, EUFORY oder Mac´s Mystic Store.
Rimba 4-Kanal Powerboxset mit LCD-Display bei TOXYD, EUFORY oder Mac´s Mystic Store.

E-Stim Elektrokit für Sie bei EUFORY oder BDSMshop24.
E-Stim Elektrokit für Ihn bei EUFORY oder BDSMshop24.

Shock Wave Doppelpotentiometer bei Dildoking oder Mac´s Mystic Store.

 

Es gibt eine Reihe von Zusatzspielzeugen, die an diese herkömmlichen Reizstromgeräte angeschlossen werden können:

  • Klebepads
  • evtl. Kontaktgel
  • Elektro-Klammern
  • Elektro-Lederplatten mit Spikes oder Kontaktnieten für den Brustbereich
  • Elektro-Penismanschette mit Spikes oder Nieten
  • Elektro-Parachute mit Spikes oder Nieten Hodenfallschirm
  • Elektro-Dildos und -Plugs
  • Elektro-Ei
  • Elektro-Harnröhrendillatatoren
  • Elektro-Manschetten für Oberschenkel, Handgelenke und Fußgelenke
  • Elektro-Cockringe
  • Elektro-Hodenstrecker
  • Elektro-Vagina-Shields
  • Elektro-Slips
  • Elektro-Pin-Wheel
  • Elektro-Spekulum
  • Elektro-Mundknebel
  • Elektro-Po-Platten
  • Elektro-Halsbänder
  • Elektro-Handschuhe
  • Elektro-Peniskäfige
  • Elektrolytgel zur Verstärkung der Impulse

und noch vieles mehr…

Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. 😉

 

affiliate Link

246
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!

You may also like

Strombehandlungen an Penis und Hoden – CBT
Produkttest BDSMstore: Mystim Thin Finn
Produkttest BDSMstore: Mystim Mighty Merlin
Produkttest BDSMstore: Der Tension Lover von Mystim