3
Jul
2016
227

Food Crushing

Allgemeines zum erotischen Spiel mit Lebensmitteln

Als Kinder lernen wir ja bereits, dass man mit Essen nicht spielt. Es gibt aber auch Menschen, denen grade DAS besonders viel Vergnügen und zuweilen auch sexuelle Stimulanz bereitet. Manchmal kann das einfach nur bedeuten, besonders leckere Speisen oder Getränke in das BDSM-Spiel oder das Liebesspiel zu integrieren, wie beispielsweise ganz klassisch: Erdbeeren und Champagner.

Es kann aber ebenso dekadente Formen annehmen, wenn Menschen es lieben, mit Nahrungsmitteln so richtig rumzusauen, sich einzureiben,  sie abzulecken, bestimmte Nahrungsmittel direkt in den sexuellen Akt einzubauen, wie beispielsweise der Fick mit der Gurke oder der Fick in warmen Apfelkuchen. Und gleichermaßen gibt es Menschen, die sich wünschen, besonders ekelige Speisen oder scharfe Lebensmittel unter Zwang zu sich nehmen zu müssen, während Top dabei zusieht oder sogar bei der Aufnahme „Hand anlegt“.

 

Food Crushing – was ist das?

Crushing ist Englisch und bedeutet zerdrücken, zerschmettern, zerquetschen und vernichten. Bei der Vorliebe für Food Crushing geht es also darum, dass ein Mensch sich wünscht, dass Lebensmittel zerquetscht, zerdrückt oder zertrampelt werden. Beim Food Crushing wird dies regelrecht zelebriert, beispielsweise, indem der aktive Spielpartner die ausgewählten Lebensmittel crusht, während der passive Spielpartner zuschaut und sich ggf. sexuell stimuliert. Relativ häufig wünschen sich Fuß-, Stiefel- und Schuhfetischisten, dass ihre Lady genüsslich mit ihren Füßen oder High-Heels bestimmte Lebensmittel zertrampelt – sie förmlich unter sich zerquetscht. Diese Vorliebe wird aber generell nicht nur von Menschen mit einem Fuß-, Stiefel- oder Schuhfetisch genossen, denn auch Menschen ohne diesen Fetisch frönen dieser Spielart! Viele der Menschen mit einer Vorliebe für Food Crushing stellen sich dabei vor, wie sie selbst bildlich von den Füßen ihrer Herrin zerquetscht werden und empfinden diese Fantasie in Verbindung mit dem Anblick und dem Geräusch der zertretenen Lebensmittel äußerst erregend.

…oder auch das Zerschlagen von Lebensmitteln durch einen kräftigen Faustschlag auf den Teller.

Es müssen aber auch nicht zwangsläufig die Füße sein, mit denen Lebensmittel zerquetscht werden, denn es kann ebenso das Zerdrücken zwischen den Händen sein, ein regelrechtes Matschen und Wühlen (beispielsweise in Torte) oder auch das Zerschlagen von Lebensmitteln durch einen kräftigen Faustschlag auf den Teller. Und natürlich kann man den so entstandenen Lebensmittelbrei auch noch effektiv nutzen, um den passiven Spielpartner damit einzureiben, zu füttern oder im Intimbereich zu stimulieren. Der Fantasie ist da kaum eine Grenze gesetzt…

Du fragst Dich, wie ich das finde? Och naja, ich finde es witzig und ich mag es auch, mal richtig rumzusauen. Es ist jetzt nicht so, dass mich das im erotischen Kontext stimuliert, aber manchmal reicht es ja auch, wenn es lustig ist und Spaß macht?

227
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!

You may also like

Looner – oder etwas über den Ballonfetisch
Petplay versus Zoomimik – die Lust an moralfreiem Verhalten
Inflatables: Bondageball oder Bodybag
Sploshing – wet and messy