26
Apr
2017

Produkttest BDSMstore: Metall Keuschheitskäfig

Mein heutiger Produkttest für den BDSM Store ist eine Hommage an das aufregende Spiel zwischen Lust und Keuschheit, denn es geht um einen Metall Keuschheitskäfig.

Wie viele von Euch wissen, stehe ich besonders auf Toys aus glänzendem Metall und noch mehr liebe und genieße ich es, Menschen in ihrer Lust und Erregung zu kontrollieren.

Um aber auf möglichst anregende und angenehme Weise mit einem Keuschheitskäfig (auch Peniskäfig, Keuschheitsgürtel oder kurz KG genannt) spielen zu können, sind ein paar Faktoren unheimlich wichtig.

Dazu gehört der Tragekomfort, eine gute Passform, rostfreies und hochwertiges Material, eine gute Bedienbarkeit und natürlich ein hübsches und funktionales Ergebnis.

Und deshalb bin ich auch schon sehr gespannt auf den heutigen Test und seine Ergebnisse. Ihr auch? Los geht’s!

 

Metall Keuschheitskäfig – Der erste Eindruck

Nur der Vollständigkeit halber: das Paket erreichte mich natürlich (wie immer) in einer 100%tig diskreten Verpackung – mein Postbote ist also nach wie vor ahnungslos.

Jetzt muss ich aber zugeben, dass der allererste Eindruck nach dem Öffnen des Paketes nicht sofort der allerbeste war. Ich bin wirklich kein Verpackungsjunkie, da mich der Inhalt immer viel mehr interessiert, als die Aufmachung, aber dieses Mal war ich von der Verpackung optisch absolut ernüchtert.

Ich hatte mir vorgestellt, der Keuschheitskäfig (ab sofort KG genannt) käme ich einem hübschen und edlen Schächtelchen zu mir.

Vielleicht eine kleine schwarze Box, aus der er mir entgegen funkelt oder eine hübsche kleine Tasche?

Leider nein, denn er ist einfach in eine Kunststoffverpackung (18x18x6 cm) eingeschweißt:

Okay, okay, die Verpackung ist sicher funktional, denn der KG ist geschützt. Aber hübsch ist das nicht.

Es gibt so einige – sagen wir mal – sehr preisgünstige Erotikshops, von denen ich solche Verpackungen kenne. Und meist ist der Inhalt dann leider ebenso wertig, wie die Verpackung. Ich hoffe sehr, dass das hier nicht der Fall ist.

Und ich will auch nicht royalistischer sein, als der König, denn letztendlich ist es ja auch nur die Verpackung, die ich optisch nicht ansprechend finde.

Also packe ich den KG einfach ganz schnell aus. 😉

 

Material, Verarbeitung & Maße

Ausgepackt gefällt er mir schon viel besser! Und immerhin ist auch ein kleines, rotes Täschlein dabei, in dem ich ihn anschließend verstauen kann. Ich bin jetzt auch kein großer Fan von kleinen bunten Stofftäschchen, aber was hilft es?


An dieser Stelle eine kleine Bitte an Hersteller:
Es ist nicht schön, in seiner Spielzeugbox, dem Spielzeugkoffer, den Regalen oder Schubladen ein kleines rotes Täschlein, ein kleines blaues Täschlein, ein kleines schwarzes Täschlein und ein kleines grünes Täschlein rumfahren zu haben. Irgendwie muss das doch ansprechender und funktionaler gehen und vielleicht auch so, dass man gleich von außen sieht, was sich in der Verpackung verbirgt? Danke.


Zurück zum Thema und zurück zum KG. Ausgepackt sieht er echt schön aus: funkelndes, schimmerndes Metall. Jetzt wüsste ich eigentlich noch gern, was das für Metall ist?

Das ist für mich jedoch leider nicht feststellbar. Auf der Shopseite steht nur „Metall“. Ist es Stahl, Edelstahl, Blech, Alu oder was? Und ist es rostfrei oder nicht? Schließlich kann es in der Körperregion auch mal ein bisschen feucht werden…

Ich bin kein Metallfachmann und kann es deshalb auch nicht beantworten, tut mir leid. Ob das Metall also möglicherweise irgendwann Rost ansetzt, muss ich abwarten.

Aber trotzdem ziemlich schön, oder?

Die Verarbeitung erscheint mir hochwertig. Der Keuschheitskäfig ist robust, schwer (181 Gramm) und glatt. Es gibt nirgendwo scharfe Kanten oder andere Stellen, die beim Einsatz schwierig werden könnten und auch das Bauprinzip ist erfrischend einfach.

Ich habe in der Vergangenheit schon verzweifelt vor anderen KGs gesessen und auch nach einer halben Stunde keinerlei Ahnung gehabt, wie das Ding anzulegen ist. Das ist hier glücklicherweise anders, nämlich absolut logisch und selbsterklärend. Gut gemacht! Da haben die Hersteller wirklich mal an Frauen gedacht, die (wie ich) nicht besonders bausatzaffin sind. 😉

Besonders wichtig bei der Auswahl eines KGs sind immer die Maße, denn das Ding soll ja weder einschnüren, noch blöde rumbaumeln oder abrutschen. Deshalb hier die Maße:

  • Länge: 12 cm
  • Maximaler Durchmesser: 5,50 cm
  • Innendurchmesser: 3,50 cm
  • Außendurchmesser: 3,80 cm

 

Der Selbsttest

Ähm, entfällt. Ich kann ihn zusammenbauen und das leicht und schnell, raffe, wie er funktioniert und das leicht und schnell. Und ich kann ihn ansehen, fühlen und riechen. Deshalb mag ich das Teil.

Also her mit meinen „geeigneteren Testobjekten“.

 

Die Anwendung

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich aus jugendschutzrechtlichen Gründen keine Bilder von der Anwendung veröffentlichen kann und möchte. Aber ich beschreibe sie Euch natürlich sehr gern.

Damit Ihr Euch das dennoch ein bisschen besser vorstellen könnt, habe ich eine bildlich entschärfte Variante gemacht:

So sieht das dann aus – nur ohne Hose. Schick, oder?

Und liebe Frauen: es geht wirklich ganz leicht. Ich hasse blödes und ewiges Rumgefummel und das ist es bei diesem KG wirklich nicht. Das einzige, worauf man ein kleines bisschen aufpassen muss, ist dass man beim Anlegen des Ringes hinter dem Hodensack nicht ein bisschen Haut in das Scharnier bekommt und beim Schließen einklemmt. Ist aber keine große Sache.

Ich habe den Keuschheitskäfig natürlich gleich bei mehreren Männern mit – ähm – unterschiedlicher „anatomischer Bauweise“ getestet. Ob großer praller Sack, oder kleiner hängender Sack, ob dickerer oder dünnerer Schwanz oder ob längerer oder schmalerer Schwanz: der KG ließ sich wirklich immer sehr gut anlegen.

Natürlich dürft Ihr die Maße nicht völlig ignorieren, aber meine „Testobjekte“ sind wirklich recht unterschiedlich gebaut und alle haben ihn als äußerst bequem empfunden.

Ein paar Worte zur Funktionalität. Wir hatten mit dem KG sehr schöne, heiße und anregende Momente – ob im Restaurant beim Buffet (Würdest Du mir bitte noch was Salat holen?), beim gemeinsamen Schlendern durch die Stadt oder in der Session selbst.

Und es ist mit dem KG durchaus möglich, so etwas ähnliches, wie eine Erektion zu haben. Oder anders ausgedrückt: es wird dann eben sehr eng darin und fühlt sich für den Träger so an, als würde man u.U. gleich den Stahl sprengen.

Aber ein eng eingeschlossenes Gefühl ist ja nicht prinzipiell unangenehm, nicht wahr?

 

Mein Fazit über den Metall Keuschheitskäfig

Mein Fazit und meine Bewertung fällt (unter Vorbehalt) sehr positiv aus.

Alle meine Testmänner (wie sich das anhört…) haben den Tragekomfort als sehr angenehm empfunden. Eben so, dass man spürt, dass da etwas Enges und Schweres ist, aber mit einer sehr guten Passform, die auch bei Stimulation nicht unangenehm wird.

Der KG ist nie großartig verrutscht oder gar abgegangen, d.h. er ist auch absolut funktional – auch bei längerem Tragen (über Nacht).

Beim Pinkeln muss „Mann“ ein kleines bisschen aufpassen, denn man kann den Strahl nicht ganz so gut kontrollieren. Also bitte Hinsetzen, Männer.

Die Bedienbarkeit des KGs war für mich super – weil maximal simpel und ohne irgendein dämliches Rumgefummel. Und ich stehe total darauf, wie der Metallschwanz im Ergebnis aussieht. Vaginales Einführen ist aber nicht möglich bzw. nur ganz minimal (haha, natürlich getestet!).

Den Vorbehalt habe ich nur deshalb in meiner Bewertung stehen, weil ich eben nicht weiß, aus was für einem Metall der Keuschheitskäfig hergestellt wurde. Und damit weiß ich natürlich auch nicht, ob er möglicherweise irgendwann anläuft oder rostet, sorry.

Aber insgesamt ist das ein sehr hübscher, funkelnder, bequemer, bedienbarer und absolut funktionaler KG. Und er macht Spaß!

Ich ziehe deshalb einen kleinen Punkt wegen des unbekannten Materials und der Verpackung ab und bewerte ihn mit 4 von 5 möglichen Punkten.


Den Metall Keuschheitskäfig findet Ihr HIER.

affiliate Link

Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!
+4

You may also like

Produkttest BDSMstore: Ryder Kondome – 500 Stück
Produkttest BDSMstore: Shibari wasserbasiertes Gleitgel 900 ml
TitanMen – Die Fisting-Hand mit Vac-U-Lock-kompatiblen Griff
Produkttest BDSMstore: Nexus Fortis