20
Dez
2017
70

Produkttest BDSMstore: Anal Fantasy – Ass Kicker

Das aktuelle Objekt meiner Begierde ist der Ass Kicker aus der Anal Fantasy Serie von Pipedream, denn er vereint einige recht ansprechende Funktionen. Wie Ihr ja schon wisst, liebe ich alle Spielarten rund um die Prostatastimulation und somit juckt es mich bei innovativen Toys immer in den Fingern.

Der Ass Kicker ist eine Mischung aus einem Cockring, Massage-Kugeln und einem Prostatastimulator zum Einführen. Und alles ist hübsch miteinander verbunden. Klingt nach einer guten Mischung, oder?

Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin schon freudig gespannt auf dieses Toy!

 

Der erste Eindruck

Das Paket vom BDSMstore hat – das muss ich jetzt echt mal lobenswert erwähnen – wieder nicht lange auf sich warten lassen. Es kam diskret verpackt nach wenigen Tagen bei mir an.

Ich kenne echt nur sehr wenige Shops, die beständig so zeitnah und problemlos liefern. Aber das leidvolle Thema mit Lieferschwierigkeiten vieler anderer Shops wollen wir heute ja nicht aufgreifen, also back to topic, Madame.

Beim Auspacken kommt der Ass Kicker in einem kleinen Päckchen (21x8x6 cm) zum Vorschein:

Diese Art der Verpackung kenne ich schon von einem meiner letzten Produkttest, nämlich dem Anal Fantasy Prostatastimulator (siehe Blog Produkttest BDSMstore: Anal Fantasy – Prostatastimulator). Die sah damals fast genauso aus und ich finde die Verpackung immer noch völlig in Ordnung. Schlicht, Bild drauf, Produktmerkmale drauf, also ist alles da.

Ebenfalls wie bei der letzten Verpackung sieht man seitlich, was zusätzlich in dem Päckchen ist. Und das sind 2 schwarze Fingerlinge, ein kleines Fläschchen Toy-Cleaner, eine anale Desensibilisierungscreme und eine kleine Tube Gleitgel:

Auf der anderen Seite der Verpackung ist noch einmal eine kurze Produktbeschreibung samt Bild:

Und auf der Rückseite befindet sich der hochpreisende Verkaufstext („Enjoy the most explosive ejaculation ever…“) mit ausführlicher Beschreibung.

Wir sind bereit für die explosivste Ejakulation, die es je gab, oder? Also ich bin es jedenfalls, deshalb packe ich mal weiter aus.

Hier kommt er endlich: der Ass Kicker! Und er kommt eingeschweißt in einem extra Tütchen, woraufhin meine innere Reinlichkeitsfetischistin gleich vor Freude in die Hände klatscht:

Da ich nun aber bereit bin, für die explosivste Ejakulation (ever!), packe ich alles aus den kleinen Tütchen und zeige Euch hier den gesamten Packungsinhalt:

Das Päckchen beinhaltet also den Ass Kicker, 2 Fingerhandschuhe, eine Desensibilisierungscreme für den Analbereich, Gleitgel und einen Toy Cleaner. Fein.

Und weil es so schön war, hier noch einmal den Ass Kicker allein:

Sieht alles sehr hübsch, ordentlich und saumäßig explosiv aus. Nein, Scherz beiseite, ich bin bis jetzt völlig zufrieden mit Verpackung, Aussehen und Inhalt.


Nur eine Bemerkung am Rande:

Ich persönlich brauche den ganzen Zusatzquark immer noch nicht – das hatte ich auch in meinem letzten Blog schon angemerkt. Ich verwende prinzipiell keinen Toy-Cleaner, sondern ein hochpotentes medizinisches Desinfektionsmittel. Die kleinen süßen Fingerlinge finde ich zauberhaft, aber mir sind bei analen Spielen schwarze Latexhandschuhe lieber. Gleitgel habe ich immer literweise vorrätig und da auch meine bevorzugte Sorten.

Die mitgelieferte Desensibilisierungscreme erfüllt die Funktion, den Schließmuskel vor dem Einführen des Toys etwas zu desensibilisieren. Genau DAS will ich aber gar nicht, da ich maximale Empfindungen (und die explosivste Ejakulation, die es je gab!) produzieren möchte. Also mag ich die auch nicht an meinen Spielpartner verwenden.

Aber nix für ungut, vielleicht freuen sich andere Kunden umso mehr darüber. 😉


Das Design, die Funktionen & Hardfacts des Anal Fantasy – Ass Kicker

Och ja, das Design. Hm. Das Toy sieht doch ganz witzig und innovativ aus. Es ist schwarz, schön weich, stinkt nicht nach Silikon und damit bin ich auch schon glücklich. Viel wichtiger ist für mich, was es t u t.

Die Funktionen hingegen finde ich ziemlich spannend, denn der Ass Kicker verbindet den Cockring über eine Art Steg mit dem Analplug, so dass:

  • der Cockring durch seine einengende Funktion an sich und zusätzlich per Vibration auf Knopfdruck stimuliert
  • die 4 Massage-Kugeln am Verbindungssteg bei jeder Bewegung das Perineum (=Damm) von außen massieren und somit eine indirekte Prostatastimulation bewirken
  • und der Analplug als Prostatastimulator fungiert und ebenfalls per Knopfdruck Vibration zugeschaltet werden kann, um auf direkte Weise den Prostatareiz zu steigern.

Um ein besseres Verständnis davon zu bekommen, wie er richtig eingesetzt wird, gibt es ein hübsches Bild auf der Shopseite, dass ich Euch gerne zeigen möchte und dass weitere Erklärungen überflüssig macht:

Den Namen allerdings finde ich etwas artifiziell: Arschtreter? Ich bin ziemlich sicher, dass es da noch schönere Möglichkeiten gegeben hätte. Mir fällt zwar jetzt spontan auch kein stilvoller Name ein, aber ich bin ja auch keine professionelle Namenserfinderin.

Natürlich unterfüttere ich meine Beschreibung – wie immer – auch noch mit ein paar Hardfacts zu dem Produkt. Und hier kommen auch schon die Maße:

  • Länge des Plugs: 10,1 cm
  • Einfuhrtiefe: 9 cm
  • maximale Breite des Plugs: 3,1 cm
  • Durchmesser des Cockrings: 3,8 cm
  • Gewicht: 230 Gramm

Der Ass Kicker ist aus weichem Silikon, wasserfest, biegsam, der Cock Ring ist dehnbar und natürlich ist alles frei von Weichmachern. Für die Anwendung sind alle Gleitmittel auf Wasserbasis geeignet.

 

Der Selbsttest

Ähm, in Ermangelung eines Cocks für den Ring und einer Prostata für den Plug, entfällt ein Selbsttest.

 

Die Anwendung

Seid mir bitte nicht böse, aber ich habe nicht einmal im Ansatz eine Möglichkeit gefunden, einen Cockring oder gar einen Prostatastimulator im Einsatz auf jugendfreie Weise zu fotografieren. Deshalb kann, will und werde ich Euch keine weiteren Bilder in diesem Blog zeigen.

Aber natürlich erzähle ich Euch von meinem Test, denn inzwischen habe ich den Ass Kicker an drei männlichen Bottoms getestet.

Um ehrlich zu sein, habe ich mich während meines ersten Tests selbst ein bisschen gelangweilt. Wenn nämlich der Ass Kicker einmal platziert ist, gibt es nicht mehr wirklich viel von außen zu tun. Klar, kann man noch andere Spielchen integrieren, wild kombinieren oder einfach die „Männlichkeit“ stimulieren, aber das alleine wird einem Spielkind wie mir recht schnell fade.

Bei meinem zweiten Test habe ich deshalb den Ass Kicker platziert, eingeschaltet und bin dann mit meinem Bottom essen gegangen, natürlich mit Buffetangebot. Wärst Du so lieb und würdest mir noch etwas Salat holen?

Das hat schon deutlich mehr Spaß gemacht und natürlich auch den Kopf schön getriggert, weil er sich einfach in seiner Erregung zusammenreißen musste.

Und bei meinem dritten Test habe ich einfach mal ausprobiert, was passiert und wie explosiv die ganze Geschichte wird, wenn mein Bottom S*x hat, während der Ass Kicker an Ort und Stellen platziert seiner Funktion nachgeht.

Zusammenfassend kann ich durchaus sagen, dass der Ass Kicker ein schönes und stimulierendes Toy ist. Als erregende und reizende „Untermalung“ bei anderen Spielarten (oder auch einem Essen), als zusätzliche Stimulation bei der Masturbation oder als aufregender Kick während des Sex mit einer Partnerin ist er aber viel effektiver und aufregender, als für sich alleine.

 

Mein Fazit

Der Ass Kicker aus der Anal Fantasy Serie von Pipedream ist ein sinnesfreudiges Toy, das Lust macht, ihn in allen nur denkbaren Situationen als anregendes Element einzusetzen.

Seine Wirkung habe ich jedoch nicht als überdimensional stark oder besitzergreifend empfunden und meine Bottoms ebenso wenig, da er zwar durchaus lustvoll stimuliert, aber eben auch nicht mehr. Jedoch in der Kombination mit weiteren Reizen, Kicks und Lüsten haben meine Spielpartner ihn als sehr aufregend und atemberaubend empfunden.

Als Spielzeug für sich alleine oder für eine gezielte Prostatastimulation ist er jedoch, meiner Meinung nach, eher weniger geeignet. Da sich der vibrierende Plug lediglich platzieren lässt und man ihn nicht gezielt mittels eines Griffs (o.ä.) bewegen kann, ist seine Wirkungsweise zwar vorhanden, aber begrenzt. Und vor allem ist sie nicht steuerbar, denn der Ass Kicker sitzt einfach an seiner Stelle und fertig.

Das Preisleistungsverhältnis finde ich mit 57,95 € absolut stimmig, denn er ist aus hochwertigen und weichem Silikon, zeugt von einer guten Verarbeitung, lässt sich einfach platzieren und per Knopfdruck ebenso einfach bedienen. Dass er wasserfest ist, macht da natürlich ebenso Sinn.

Da es nur durch den Ass Kicker alleine aber nicht für die „explosivsten Ejakulation, die es je gab“ gereicht hat, gebe ich ihm nur 3,5 von 5 Sternen.

Die 3,5 Sterne jedoch gebe ich aus vollem Herzen, denn wenn man ihn klug einsetzt z.B. in Kombination mit S*x, in Kombination mit anderen erregenden Spielen oder zur eigenen Masturbation macht er sicher ziemlichen Genuss.


Den Anal Fantasy – Ass Kicker findet Ihr HIER (bitte klicken).

70
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!

You may also like

Produkttest BDSMstore: Mystim – Pubic Enemy No1 Cock Cage
Produkttest BDSMstore: ElectroShock E-Stim G-Punkt Vibrator
Produkttest BDSMstore: Le Wand wiederaufladbarer Massagestab Grau
Produkttest BDSMstore: Vibrierender Buttplug