3
Feb
2019
127

Produkttest BDSMstore: OptiMAL P-Curve Prostatavibrator

Für das wilde Partywochenende am vergangenen Samstag habe ich mir den OptiMAL P-Curve Prostatavibrator im BDSMstore ausgesucht, da ich es doch so sehr liebe, mit der Lust und Erregung meiner Bottoms zu spielen.

Außerdem sind lange und aufregende Partynächte für Produkttests einfach perfekt geeignet, denn es gibt gleich eine ganze Menge spielfreudige und neu-gierige Menschen auf einem Haufen. Und man kann ein neues Toy gleich auf Herz und Nieren testen – in diesem Fall auf Damm und Prostata ;).

Und als erstes zeige ich Euch mal eins meiner Testobjekte, nämlich meine hübsche Rubberdoll ein paar Stunden vor dem Produkttest:

Der OptiMAL P-Curve Prostatavibrator

Der Werbetext des P-Curve Prostatavibrator der Firma OptiMALE lautet wie folgt:

„Der OptiMAL P-Curve ist ein eleganter Vibrator, der speziell für die Stimulation der Prostata entwickelt wurde.

Das geschwungene, runde Oberteil findet mühelos die Prostata und sorgt mit starken Vibrationen für eine optimale Stimulation. Das Spielzeug hat auch einen Perineumstimulator, der das Perineum für noch mehr Vergnügen und ein intensives Gefühl angenehm massiert.

Dank des schmalen Schaftes eignet sich dieser Prostatavibrator auch sehr gut für Anfänger.

Die P-Curve hat 7 Vibrationseinstellungen, die mit den Tasten am Spielzeug selbst oder mit der drahtlosen Fernbedienung bedient werden können. Der Vibrator ist mit dem mitgelieferten USB-Ladekabel wiederaufladbar.“

Klingt nach Spaß, oder? Außerdem ist er mir ins Auge gefallen, weil er schon wieder so ein hübsches und stylisches Teil ist. Dann wollen wir ihn mal näher betrachten ;).

Der erste Eindruck

Die Verpackung des P-Curve Prostatavibrators kommt ganz in Schwarz und Petrol daher. Das ist zwar nicht ganz so hübsch wie Pink aber er soll vermutlich ein bisschen „männlicher“ wirken. Wegen Prostata und so – Ihr wisst schon.

Die Verpackung ist vollständig in Folie eingeschweißt, was die kleine Hygiene-Pedantin in mir absolut zufrieden stellt:

Hier sehr Ihr die Verpackung noch einmal ohne die Schutzfolie:

Und Petrol passt ja irgendwie auch ganz gut zu Pink, oder?

Auf der Rückseite befindet sich eine kleine Beschreibung mit den Hardfacts, was ich ebenfalls sehr schätze:

Entfernt man die Papphülle, kommt ein schwarzes Kästchen zum Vorschein. Die Verpackung wirkt in der Tat ein bisschen „für Männer gemacht“ mit dem graphischen Muster und seitlich findet sich ein Schriftzug, der Men´s Sexual – Health & Welness“ lautet.

Okay, die Zielgruppe ist schon mal klar, wobei er ebenso gut bei Frauen eingesetzt werden kann. Wir haben zwar keinen „P-Punkt“ aber deswegen können anale Spiele und kleine vibrierende Analtoys ja trotzdem Spaß machen. Mir machen sie – zumindest aktiv – bei Frauen u n d Männern Spaß. Basta.

Aber zurück zum Kästchen:

Ich mag die Verpackung auch mit ihrem betont „männlichen Stil“ trotzdem gern. Sie schreit nicht auf 50 Meter Entfernung Sexspielzeug, ist dezent, hygienisch und praktisch. Also alles gut.

Den gesamten Inhalt besteht aus dem P-Curve Prostatavibrator, einer Fernbedienung mit Knopfbatterie, einem USB-Ladekabel und einem schwarzen Toybag:

Und hier habt Ihr den P-Curve nochmal in ganz nackt:

Er riecht gut, ist ganz weich und sieht gut aus. Das passt.

Das Design, die Funktionen & Hardfacts des OptiMAL P-Curve Prostatavibrator

Das Design ist absolut okay. Es wirft mich jetzt nicht vom Hocker, aber ich persönlich finde Verpackung und Toy ansprechend und stilvoll. Viel wichtiger ist es mir, dass das Design nachher auch seine Funktion erfüllt, nämlich die gezielte Prostatastimulation durch die geschwungene Form und die Massage des Perineums (=Damm) mit der kleinen Spitze des P-Curve.

Der Vibrator besteht aus weichem Silikon und ist vollständig wasserdicht. Das ist natürlich für die Reinigung sowohl sinnvoll, als auch angenehm. Ich kann ihn also gründlich waschen und desinfizieren – mein innerer Hygiene-Freak schweigt zufrieden.

Der P-Curve hat 7 verschiedene Vibrationseinstellungen, die entweder direkt am Prostatastimulator oder an der Fernbedienung verstellt werden können. Die Fernbedienung finde ich sehr praktisch, denn dann muss ich nicht immer direkt am A*** rumfummeln.

Und „für unterwegs“ ist das mal wieder sehr praktisch und spaßig. Mir schwebt ein kleiner Stadtspaziergang vor, während der P-Curve bereits in meinem Bottom ruht. Und dann, naja, dann kann ich ihn ja über die Fernbedienung ein- und ausschalten. Oder vielleicht bei einem guten Essen in einem schönen Restaurant? Im Kino?

Ihr seht: so ein kleines hübsches Toy kann gleich unzählige Aktivitäten auf den Plan rufen ;).

Man muss allerdings ein bisschen mitdenken und ihn vorher gut aufladen, denn er wird mittels USB geladen, während die Fernbedienung mit einer Knopfbatterie betrieben wird.

Hier die Maße

  • Länge: 13,97 cm
  • einführbare Länge: 8,89 cm
  • Breite: 3,18 cm
  • Ladezeit: 2 Stunden .
  • Laufzeit bei voller Ladung: 2 Stunden
  • Gewicht: 300 Gramm

Der Selbsttest

Hmm, och nö. Ich liebe und genieße anale Spiele – aber eben nicht bei mir.

Die Anwendung

Wenn Ihr wüsstet, was ich zu diesem Praxistest für wunderschöne, aufregende und erregende Bilder der Erinnerung in meinem Kopf habe! Aber die sind natürlich alles andere, als jugendfrei und deshalb kann, will und werde ich Euch keine Bilder davon zeigen.

Also ich habe den P-Curve ja, wie bereits angesprochen, letzten Samstag auf einer Party (an meiner Gummipuppe) ausprobiert. Und zwar ausgiebig! Sowohl meine Gummipuppe, als auch Mitwirkende (vielen Dank nochmal an M. & M. und G. und T.), alle Zuschauer (Grüße an die Partypeople) und auch ich selbst hatten wirklich großen Spaß!

Der P-Curve findet in der Tat durch seine geschwungene Form quasi von selbst den „P-Punkt“ und seine Vibrationen sind sanft und stimulierend. Er liefert genau das richtige Maß an Stimulation, das auch noch eine zusätzliche Stimulation anderer Körperteile (na komm – Ihr wisst schon…) zulässt, ohne allzu sehr abzulenken. Nichts desto trotz wirkt er auch intensiv genug auf den P-Punkt, um jeden Funken Erregung zu verstärken.

Die Fernbedienung finde ich extrem praktisch, denn wenn alles gründlich mit Gleitgel eingeschmiert ist, will man einfach nicht ständig nach einem Knöpfchen am P-Curve suchen. Mit der Fernbedienung hingegen ist das jedoch überhaupt kein Ding – man reguliert den Multispeed-Modus rauf und runter, wie man es gerne möchte.

Auch die Reinigung ist völlig unkompliziert, denn der P-Curve ist ja ganz glatt und vollständig wasserdicht. Also einfach nach der Nutzung ab unter den Wasserhahn und danach nochmal gründlich desinfiziert und alles ist fein.

Mein Fazit

Der OptiMAL P-Curve Prostatavibrator ist ein rundherum feines kleines Spielzeug mit angenehm anheizender Wirkung.

Insbesondere als zusätzlicher Kick beim Spiel mit verschiedenen Reizen leistet er sehr gute Dienste und wirkt wie ein sanfter Erregungsverstärker. Für eine Prostatastimulation der härteren Gangart ist er eher nicht konzipiert, aber das wollte ich ja auch gar nicht erreichen.

Das Preisleistungsverhältnis finde ich persönlich mit 92,95 € sehr angemessen, denn es ist ein wirklich sehr hochwertig verarbeitetes Spielzeug, dass neben seiner Funktion auch noch stylisch und modern aussieht.

Von mir gibt es die volle Punktzahl für dieses wirklich gelungene Toy!


Den OptiMAL P-Curve Prostatavibrator findet Ihr HIER (bitte klicken).

127
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!

You may also like

Produkttest BDSMstore: Vibrierender Dilatator glatt – Harnröhrenvibrator
Produkttest BDSMstore: Dildo-Wand aus Stahl
Produkttest BDSMstore: Dick Stick – Dildo auf ausziehbarer Stange
Produkttest BDSMstore: Fifty Shades Darker Deliciously Deep Steel Wand