4
Apr
2019
106

Produkttest BDSMstore: Massagestab O-WAND

Mein großangelegter Test aller namenhaften Wand-Vibratoren geht in die nächste Runde, denn heute möchte ich Euch den O-Wand aus dem BDSMstore vorstellen.

Ich glaube inzwischen, dass wird eine Lebensaufgabe werden, denn immer, wenn ich denke, nun habe ich alle bekannten Wand Vibratoren getestet, dann kommt eine neue spannende Marke, ein neuer Hersteller, ein neues Design oder einfach ein neuer Wand Vibrator vertrauter Hersteller daher.

Naja, ich denke, es gibt größeres Leid, als alle paar Monate einen neuen Wand Vibrator zu testen und deshalb wehre ich mich auch nicht gegen mein Schicksal. Staubsauger, Putzsysteme oder Kittelschürzen wären mir deutlich unzugänglicher ;).

Also darf ich vorstellen, meine Damen und Herren? Der O-Wand!

Der Massagestab O-Wand

Der O-Wand erinnert mich von der Optik her ein kleines bisschen an den Bhangra (Produkttest BDSMstore: Bhangra Rhythm von KamaSutra), der wirklich auch ein toller und sehr edler Wand-Vibrator war/ist. Aber dennoch ist der O-Wand mit dem neuartigen Griff und seiner ergonomisch abgewinkelten Form schon auch deutlich anders, so dass ich ihn unbedingt haben musste.

Der Hersteller Mr & Mrs Toy Ltd. aus England schreibt auf der Webseite (frei übersetzt):

„Der O-WAND®, der Inbegriff für elegantes Design, definiert die intime Massage neu und bietet das ultimative sinnlich-erotische Erlebnis in einem eleganten und verführerischen Paket.

Das wiederaufladbare persönliche Massagegerät kombiniert makellose fließende Linien mit einfacher Bedienung und strahlt Stil aus und geht nicht auf Kosten der Einfachheit. Mit sieben einstellbaren Stimulationsmodi und vier Vibrationsintensitätsstufen bringt der O-Wand Ihr Vergnügen auf neue Höhen und bietet bis zu einer Stunde exquisiten Genuss mit jeder Ladung.“

Das klingt ziemlich gut, finde ich. Und ich muss auch zugeben, dass ich ihn auch ziemlich hübsch finde – zumindest schon mal auf der Webseite des BDSMstore.

Gedacht, getan – er musste her!

Der erste Eindruck

Und nun ist er hier. Bei mir. Aber noch im – natürlich völlig diskret versendetem – Paket des BDSMstores. Und jetzt packe ich ihn mit Euch aus. Tadaaaaa!

So sieht das Paket von vorne aus:

Das ist die Verpackung von hinten:

Die habe ich Euch natürlich nochmal in drei Nahaufnahmen abgebildet, damit Ihr auch die Texte lesen könnt:

Entfernt man den Umkarton, kommt ein schickes schwarzes Kästchen mit dem goldenen Logo zum Vorschein:

Und so kann man es dann aufklappen:

Und dann liegt er vor einem – ebenfalls in rosé-goldenem Karton:

Also ich muss schon zugeben, dass der O-Wand sehr edel daherkommt. Das ist echt kein Vergleich zu den gewöhnlichen Wand-Vibratoren, die in ihrer Einfachheit und Burschikosität dann ja doch eher an überdimensionale Mikrophone erinnern.

Auch die Verpackung ist formschön und stilvoll. Auf dem Bild seht Ihr, dass oben im Deckel der Verpackung ein kleines „Täschchen“ für die Bedienungsanleitung aufgesetzt wurde. Und der ganze Kram mit Ladekabel und Steckern befindet sich links im Bild in der kleinen schwarzen Schachtel.

Hier ist der gesamte Inhalt für Euch abgebildet (die Latexrose war natürlich nicht dabei):

Offensichtlich möchte der O-Wand gerne sehr reisefreudig und international auftreten, denn es sind gleich 4 internationale Adapterstecker dabei.

Der Hersteller schreibt dazu auf der Webseite:

„Ausgestattet mit einem automatischen Abschaltsensor, einem Travel Lock und internationalen Adaptern, wird der erfahrene Reisende die Vielseitigkeit und die erweiterten Sicherheitsfunktionen dieses ultimativen Reisebegleiters zu schätzen wissen.“

Nun gut – ich reise jetzt nicht wirklich viel. Nein, eigentlich reise ich gar nicht. Aber dennoch gut, dass ich ihn mitnehmen könnte, wenn ich wollte. Egal, wohin.

Hier seht Ihr den O-Wand nochmal ganz pur:

Und hier mit dem standartmäßig mitgelieferten Aufsatz mit verbesserter Textur:

Laut Hersteller gibt es übrigens drei weitere Aufsätze – darunter ein speziell für Männer entwickelter – und die sind auch im BDSMstore erhältlich.

Das Design und die Funktionen des Massagestabes O-Wand

Ich gebe gerne zu, dass ich beeindruckt bin. Den O-Wand und seine Verpackung finde ich optisch wirklich sehr luxuriös, er ist streichelweich aus vollständig wasserdichtem schwarzen Silikon (Platin-Silikon mit PU, ABS, phthalatfrei gemäß EU-Verordnung 1907/2006/EC) und kann somit auch bedenkenlos und gründlich gereinigt werden. Und das freut mein kleines Hygienefreak-Herzchen enorm!

Bei den „normalen“ Wand Vibratoren muss man immer ziemlich aufpassen, dass man den Massagekopf nicht zu sehr unter den Wasserhahn hält, da das Wasser sonst in die Elektrik fließen kann. Den O-Wand kann ich waschen, was das Zeug hält und das Zeug hält dann auch.

Der O-Wand ist wiederaufladbar und verfügt über 7 einstellbare Stimulationsmodi und 4 Vibrationsintensitätsstufen. Vollständig aufgeladen beträgt die Betriebszeit etwa 120 Minuten, was völlig ausreicht. Außerdem ist der O-Wand mit einem automatischen Abschaltsensor und einem Travel Lock für unterwegs ausgestattet, was auch begrüßenswert ist, wenn das gute Stück nicht in der Tasche losrattert.

Das Design und die Funktionen überzeugen mich auf ganzer Linie! Gut, ok, ich persönlich bräuchte keine Stimulationsmodi, denn mich nerven die bestenfalls. Aber wer weiß? Ich habe ihn ja noch nicht getestet.

Seine Maße betragen:

  • Verpackungsgröße: 43,5×15,5×8 cm
  • Länge: 33 cm
  • Maximaler Durchmesser: 6 cm
  • Minimaler Durchmesser (am Hals): 3 cm
  • Schaftlänge (Massagerkopf): 6 cm
  • Gewicht: 691 Gramm

Der Selbsttest

Muah! Der O-Wand rockt. Er rockt jetzt nicht mehr oder weniger, als die meisten guten (auch kabelgebundenen) Wand Vibratoren – aber er rockt. Und er sieht dabei einfach viel schöner aus. Außerdem fühlt er sich wundervoll weich an.

Die ergonomisch abgewinkelte Form des O-Wands und der ungewöhnliche Griff sind für die Selbstanwendung sehr angenehm, durchdacht und praktisch. Dadurch kommt man, ähm, „überall“ einfach richtig gut dran, kann den gewünschten Druck sehr gut regulieren und die Bedienknöpfe sind so angebracht, dass sie quasi gleich neben dem Daumen liegen.

Ach ja, die Bedienung! Die Bedienung gefällt mir ausgesprochen gut, da man die Vibrationsintensität getrennt von den Vibrationsmodi ansteuern kann. D.h. man schaltet nicht einfach – wie bei vielen anderen Wand Vibratoren – erst auf Stufe 1, dann 2, dann 3 und dann kommen Vibrationsmuster. Es gibt einen Knopf mit durchgehender Vibration in 4 Stärken und einen Knopf für Vibrationsmuster.

Da ich persönlich keine Vibrationsmuster mag, war ich immer genervt, wenn ich dann versehentlich beim „Höherschalten“ doch in den Modi gelandet bin. Hier entfällt das dank der getrennten Bedienknöpfe vollständig und man kann hin – und her schalten, wie man das möchte! Dankeschön!

Die Anwendung

Aufgrund der Jugendschutzbestimmungen kann, darf und möchte ich Euch keine Bilder von der Anwendung an meinen Bottoms zeigen, aber ich kann Euch versichern, dass wir jede Menge Spaß hatten.

Es gibt da nicht ganz so viel zu sagen, außer: er tut, was er soll und er tut es sehr gut. Und auch durchaus öfter ;).

Ich habe ihn wirklich auf Herz und Nieren getestet und so nach 1,5 Stunden Dauerbetrieb habe ich es tatsächlich geschafft, die automatische Abschaltautomatik auszulösen. Ich habe schon gemerkt, dass der O-Wand langsam recht warm wurde und dann hat er 3x geblinkt und sich ausgeschaltet. Nach dem Auskühlen konnte ich ihn dann aber wieder ganz normal weiter verwenden.

Aber das sagt ja auch etwas darüber aus, wieviel Spaß, Genuss und Lust da am Start war, oder?

Mein Fazit

Mein Fazit zum O-Wand der Marke Mr. & Mrs. Toy Ldt. aus dem BDSMstore fällt extrem gut aus, denn ich finde diesen Wand Vibrator einfach genial!

Er:

  • ist absolut hochwertig verarbeitet,
  • hat ein tolles stromlinienförmiges Design mit rosé-goldenen Akzenten am praktischen Handgriff,
  • hat eine ergonomisch abgewinkelte Form für bequemere Selbstnutzung,
  • ist aus kuschelweichem und optisch tollem Silikon,
  • ist mit vielen tolle Funktionen ausgestattet wie z.B. dem automatischem Überhitzungsschutz,
  • ist durch 4 mitgelieferte Adapter und Travel Lock mehr als reisetauglich,
  • ist vollständig wasserfest und damit toll zu reinigen,
  • hat getrennt steuerbare Bedienknöpfe für 4 verschiedene Vibrationsstärken und 7 verschiedene Vibrationsmodi
  • hat genug Kraft, also einen leistungsstarken Akku – auch ohne störendes Kabel

…und er sieht, sowohl in der Verpackung, als auch pur, einfach wunderschön stilvoll und edel aus.

Das ist rundherum ein Wand Vibrator der Extraklasse und deshalb ist auch das Preisleistungsverhältnis mit 179,95 € für mich absolut stimmig! Die „normalen“ namhaften und eher brachial wirkenden Wand Vibratoren liegen preislich auch meist knapp über 100.-€ und der O-Wand toppt sie mit seinem Aussehen und den Features bei weitem!

Wenn ich mir eine zusätzliche Sache wünschen dürfte, dann wäre das lediglich ein schickes kleines Täschlein oder ein schöner Stoffbeutel, damit man nicht immer die ganze Kiste „mitschleppen“ muss.

Von mir gibt es deshalb 5 von 5 Sternen plus Bonussternchen für durchdachte Produktentwicklung!


Den Massagestab O-Wand findet Ihr HIER (bitte klicken).

106
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!

You may also like

Produkttest BDSMstore: Mystim – Magic Gloves
Produkttest BDSMstore: Tenga – Flip Hole Rot
Produkttest BDSMstore: Vibrierender Dilatator glatt – Harnröhrenvibrator
Produkttest BDSMstore: Dildo-Wand aus Stahl