29
Jan
2020
228

Produkttest BDSMstore: Analspreizer / Analplug aus Metall

Heute teste ich für Euch mal etwas ganz neues, nämlich einen Analspreizer bzw. Analplug der Marke Sinner Gear Unbendable aus Metall aus dem BDSMstore.

In anderen Shops werden diese Toys auch „Asslock“ genannt, weil es sich dabei um einen Metallplug handelt, der eingeführt im Rektum gespreizt und dann mit einem Schloss abgeschlossen werden kann.

Das ist – wieder einmal – genau die Sorte Toys, die mich sehr reizt und anmacht, denn wie Ihr wisst, liebe ich ja anale Spiele und außerdem Toys aus Metall! Und da man ja auch nicht die ganze Zeit immer und überall aktiv spielen kann, eignet sich dieses Toy dann eben auch für den gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa, beim Restaurantbesuch (bevorzugt mit Buffet), beim Besuch eines hippen Szene Bistros, der Oper oder Philharmonie, beim gemeinsamen Stadtbummel oder wo und wann immer Ihr möchtet. 😉

Das erfordert natürlich dann etwas Contenance und Konzentration von Eurem Bottom aber genau das hat ja auch seinen ganz eigenen Charme, nicht wahr?

Ich persönlich habe das schicke Teil das erste Mal auf einer BDSM-Party an meiner heißgeliebten Rubberdoll getestet – aber dazu später mehr.

Der erste Eindruck des Analspreizer / Analplug aus Metall

Wenige Tage nach meiner Bestellung kam der Analspreizer – wie immer völlig diskret verpackt – bei mir an.

Wenn Euch dieser Satz nervt, weil ihr ihn aus allen meinen vorherigen Produkttests kennt, kann ich das verstehen. Ich finde es aber trotzdem wichtig zu erwähnen, denn manchmal bestelle ich ja durchaus auch mal etwas in anderen Shops und mache dann oft die Erfahrung eeeewwwiiigggg lang auf die Produkte warten zu müssen. Und für mich ist es eben schon wichtig, wann was ankommt, denn zuweilen brauche ich ja auch etwas für meine Kurse und muss dann nicht selten zittern, ob es auch rechtzeitig ankommt. Und DESHALB schreibe ich diesen Satz auch immer wieder. Basta! 😉

So, nun aber zum Analspreizer. So kommt das gute Stück bei Euch an, wenn Ihr es bestellt – das ist die Verpackung von vorne:

Da es sich um eine schlichte schwarze Schachtel mit dezentem Logoaufdruck und Bandarole handelt, gibt es von hinten nichts zu sehen. Stattdessen öffne ich lieber die kleine Schachtel:

Und jetzt packe ich alles aus, was drin ist. Dazu gehört der Analspreizer mit einem sterilen Tuch, einem kleinen Schlösschen und Schlüsseln zum Verschließen des Plugs und eine kurze Bedienungsanleitung:

Hier nochmal alles fein säuberlich ausgepackt:

Weil mir der Plug direkt sooo gut gefällt, wie er da steht und glänzt, hier noch ein pures Bild von gespreiztem Plug und Latexröschen:

Und noch eins mit Schloss dran:

Ein Träumchen, oder? Glänzendes Metall mit Schlössern macht mich irgendwie immer an!

Die Verpackung ist plain und stilvoll – da gibt es nicht viel zu schreiben. Einfach ein schwarzes Schächtelchen mit schwarzem Muster, einem Logoaufdruck von Sinner Gear und einer Banderole, die das Produkt zeigt. Mir persönlich sind schlichte Verpackungen tausendmal lieber, als allzu plakative bunte Bildchen, bei denen es dann auch schnell pornös oder billig wirkt.

Maße, Material, Verarbeitung & Funktion

Das Material ist mit rostfreier Stahl angegeben. Die 3 Spreiz-Flügelchen und der Schaft sind nicht magnetisch – also vermutlich aus Edelstahl. Hauptsache ist jedoch, dass er rostfrei ist, denn Feuchtigkeit ist an dem Einsatzort ja quasi vorprogrammiert. 😉

Hier die Maße:

  • Länge:14 cm
  • Einfuhrtiefe: 11 cm
  • Durchmesser ungespreizt: 4 cm
  • Durchmesser gespreizt: 5,2 cm
  • Gewicht: 505 Gramm

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig. Es ist wirklich schwerer und massiver Stahl ohne Ecken und Kanten – alles ist schön glatt und abgerundet.

Die Funktion ist denkbar simpel: man führt den Plug ungespreizt ein, drückt am hinteren Teil auf das Knöpfchen und spreizt damit den Plug im Inneren auf. Dann befestigt man das Schlösschen und das Ding sitzt. Durch einen mittig sitzenden Stab mit 2 Kugeln kann der Plug auch nicht ungewollt tiefer eindringen. Punkt. Perfekt!

Der Selbsttest

Äh. NEIN!

Ich mache ja viel mit, probiere auch selber viel aus – aber da bin ich raus. Nicht einmal für die Wissenschaft! 😉

Die Anwendung

Hm, ich weiß gar nicht so genau, wie ich es Euch sagen und beschreiben soll. Und das natürlich wie immer, ohne gegen den Jugendschutz zu verstoßen.

Also, man nehme ein paar wundervolle Zutaten: nämlich meine zauberhafte Rubberdoll, die anale Spiele über alles genießen kann, eine hocherotische BDSM-Party mit wundervollen (und etwas verrückten) BDSMlern als Gästen und einen edel glänzenden Analspreizer aus Metall. Dann mischt man diese Zutaten einfach gründlich durch und verbindet sie fest miteinander. Im Anschluss verschließt man das Ganze noch mit einem Asslock-Schloss und erfreut sich die gesamte restliche Nacht an dem Anblick des fertigen Gerichts.

Zum Beispiel an den lustvollen Geräuschen, die es macht, am unsicheren Gang der süßen Rubberdoll oder an der vorsichtigen Art, sich hinzusetzen. Aber auch am Schmunzeln der Gäste, die der Zubereitung des Gerichtes ja beigewohnt haben.

Um Euch wenigstens ein bisschen Anteil haben zu lassen, hier ein paar Bilder von meiner Süßen mit dem Analspreizer in ihren zarten Händen, BEVOR ich die Zutaten gemischt habe:

Hinreißend, oder?

Mein Fazit über den Anlaspreizer / Analplug aus Metall

Ich bin völlig begeistert und freue mich jetzt noch – Wochen später – jedes Mal, wenn ich den Analspreizer wieder in den Händen halte! Ich habe ihn jetzt schon einige Male zum Einsatz gebracht, nämlich beim gemütlichen Abendessen, beim Fernsehen auf der Couch, beim Stadtbummel und zu einigen Gelegenheiten mehr. Und jedes Mal macht es mir richtig Spaß – und natürlich nicht nur mir.

Durch sein massives Gewicht hat das Bottom auch wirklich keine Möglichkeit, ihn zu ignorieren oder auszublenden, was bei jedem Schritt ganz leise klackert…

Für mich persönlich ist dieser Analspreizer ein ganz besonders schönes Toy und ich bereue keine Sekunde, ihn mir zugelegt zu haben – im Gegenteil!

Ok, ich gebe zu: mit 249,00 € gehört der Analplug sicher nicht zu meinen preisgünstigsten Spielzeugen, aber die hochwertige Verarbeitung, die kinderleichte Anwendung, die einfache und effiziente Möglichkeit der Reinigung, sein metallisches Funkeln und vor allem natürlich all die Gefühle, die er sowohl in meinen Bottoms, als auch in mir als aktive Betrachterin der Wirkung auslöst, sind mir jeden Cent wert!

Und genau deshalb gibt es von mir auch die volle Punktzahl – ich spare mir nur das zusätzliche Sternen und das auch nur aufgrund des Preises. 😉

Fünf von fünf Sternchen!*****


Den Analspeizer / Analplug aus Metall von Sinner Gear Unbendable findet Ihr HIER (bitte klicken).

228
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!

You may also like

Hose aus Kunstleder in Schwarz für Herren
Produkttest BDSMstore: Tenga Flip Orb Strong – Orange Crash
Produkttest BDSMstore: Pixey Deluxe – Rechargeable Wireless Wand
Fallgewichte in bezaubernden Farben – der Ostertipp!