15
Jan
2020
271

Produkttest BDSMstore: Satisfyer Luxury High Fashion

Immer wieder stellt sich für viele Frauen die Frage Womanizer oder Satisfyer? Und deshalb habe ich für Euch den Satisfyer Luxury High Fashion aus dem BDSMstore getestet und versuche mal, ob ich eine abschließende Antwort finde.

Ich persönlich fahre ja gar nicht sooo sehr auf Druckwellenvibratoren wie den Womanizer oder Satisfyer ab, da mich Magic Wands einfach mehr auf Touren bringen. Aber ich kenne unheimlich viele Frauen, die sowohl Druckwellenvibratoren, als auch Magic Wands in vollen Zügen genießen. Und immer wieder werde ich gefragt: was ist denn der Unterschied zwischen dem Womanizer und dem Satisfyer und welches Gerät ist besser?

Und ganz ehrlich: inzwischen gibt es so viele Modelle an Womanizern und Satisfyern und ich habe nicht die geringste Ahnung. Ich kenne einige Womanizer Modelle wie z.B. den Womanizer + Size (s. Blog Produkttest BDSMstore: Womanizer + Size) aber den Satisfyer kenne ich noch gar nicht.

Und des Öfteren habe ich jetzt schon gehört, dass der Satisfyer ja eben ein Nachbau des Womanizers sei und längst nicht so gut, wie das Original. Genau wie bei den Magic Wands möchte ich dieser Sache jetzt nachgehen und mal herausfinden, was da dran ist.

Und ganz ehrlich? Ich kann mir Schlimmeres vorstellen, als lustvoll Vibratoren zu testen. 😉

Der Satisfyer Luxury High Fashion

JA, ok, Ihr habt mich erwischt! Viele von Euch wissen ja, dass ich Spielzeuge aus Metall besonders aufregend finde und natürlich habe ich mir mit dem Satisfyer Luxury High Fashion nicht das simpelste Modell ausgesucht, sondern ein besonders hochwertiges (und neues) Modell aus gebürstetem Aluminium. Aber die Optik hat mich einfach direkt angesprochen – also was soll ich machen?

Auf der Herstellerseite steht folgender Text:

„Mit geschmeidiger Eleganz legt sich der Ring aus extra weichem, medizinischem Liquid-Silikon um Deine Lustperle und verwöhnt sie mit gewohnt atemberaubender Satisfyer Druckwellen-Stimulation. Mit der intuitiven Bedienung kannst Du zwischen 11 Intensitäten rauf- und runterschalten und Deine persönlichen Favoriten voll ausfahren. So düst Du mit der berührungslosen Klitoris-Stimulation im Sauseschritt und mit schnurrend leisem Motor Richtung Orgasmus! Dabei liegt die ergonomische Form des High Fashion komfortabel in der Hand und schenkt Dir dank der edlen Oberfläche aus gebürstetem Aluminium ein royales Spielgefühl mit betörender Haptik. In der Dusche wird der formschöne Druckwellen-Vibrator dank wasserdichter Verarbeitung für Dich zum lüsternen U-Boot, mit dem das Erlebnis unter Wasser noch intensiver wird!“

Sounds good (abgesehen von dem Begriff Sauseschritt und die komische Anmerkung mit dem U-Boot)! Und wenn ich es jetzt richtig aus dem Text des BDSMstore verstanden habe, stimuliert dieser Satisfyer nicht nur mittels Druckwellenstimulation, sondern zusätzlich auch noch mit Vibration?

Ihr seht schon: genau dieses Ding musste her. 😉

Der erste Eindruck

Gewohnt zuverlässig und diskret landete das Paket des BDSMstore wenige Tage nach der Bestellung bei mir zu Hause.

Und jetzt möchte ich Euch das hübsche Teilchen gerne zeigen. Das ist die Verpackung von vorn:

Und das von hinten:

Natürlich habe ich die Texte für Euch vergrößert:

Und hier von der Seite:

Selbstverständlich auch hier mit vergrößertem Text:

Frei übersetzt heißt das ungefähr:

„Gönnen Sie sich die Satisfyer Luxury High Fashion Linie aus gebürstetem Aluminium, einfach weil Sie es wert sind! Entscheiden Sie sich für exklusive Extravaganz, wenn es um Ihr Lieblings-Sexspielzeug geht.

Dieses raffinierte Schmuckstück aus der neuen Satisfyer Luxury Collection verfügt über einen extra aufregenden Vibrationsmodus, der das perfekte Highlight für Ihre Spielzeugsammlung darstellt. Die raffinierte „berührungsfreie“ Druckwellen Technologie Vibratorserie richtet alle Aufmerksamkeit auf Sie; vom wunderschönen Design bis zum perfekten Finish erwartet Sie Satisfyer Luxury.“

Jetzt den Deckel von der Verpackung ab:

Und hier kommt der gesamte Inhalt inklusive kleinem schwarzem Samttäschchen, USB-Ladekabel, Bedienungsanleitung und natürlich dem Satisfyer (das Latexröschen ist nur meine Dekoration):

Hier nochmal zwei Bildchen vom Satisfyer nackt und pur:

Also gut, der Reihe nach:

Die Verpackung finde ich persönlich jetzt nicht so prall. Diese Geschichte mit „Pappkarton mit durchsichtigem Fensterchen“ ist einfach nicht so ganz meins und da hat mir die Verpackung des Wominzers besser gefallen. Aber ganz ehrlich? Schlimm finde ich die Verpackung auch nicht und wen zum Geier juckt schon die Verpackung?

Dafür finde ich den Satisfyer Luxury High Fashion wirklich mega schön! Das gebürstete Aluminium kommt bei den Fotos leider gar nicht ganz so hübsch rüber, wie es in echt aussieht. Und Ihr müsstet das kühle Metall erstmal fühlen! Toll!

Zusammenfassung bis jetzt: Verpackung: naja, Satisfyer: umwerfend!

Das Design und die Funktionen des Satisfyer Luxury High Fashion

Zum Design brauche ich ja jetzt nicht mehr viel zu sagen. Ihr habt die Bilder gesehen und in echt sieht der Satisfyer noch stilvoller und edler aus. Kein schnödes Plastik, sondern eben gebürstetes Metall – das wertet jedes Toy auf und unterscheidet sich in der Optik stark von anderen Modellen.

Nun zu den Funktionen: Der Satisfyer hat zwei Druckknöpfe – einmal Plus und Minus und der untere kleine Druckknopf ist für die Vibration. Über Plus und Minus reguliert man die Stärke der Druckwellen und hier gibt es 11 verschiedene Stärken. Über den unteren kleinen Druckknopf kann man zusätzlich (oder auch allein) Vibration hinzuschalten. Und hier gibt es dann drei verschiedene Stärken der Vibration und danach noch 7 unterschiedliche Vibrationsmuster. Die beiden Motoren für Druckwellen und Vibration sind somit komplett getrennt steuerbar.

Zu den Vibrationsmustern brauche ich ja vermutlich nichts mehr zu sagen, denn ich habe ja bereits in vielen vergangenen Blogs geschrieben, dass ich persönlich der Meinung bin, dass diese Vibrationsmuster kein Mensch braucht. Eine Regulation der Stärke macht natürlich Sinn, aber ich kenne keine einzige Frau, die auf Vibrationsmuster abfährt. Nicht eine.

Die Maße des Satisfyer Luxury High Fashion:

  • Länge: 17 cm
  • Breite an der dicksten Stelle: 4,1 cm
  • Tiefe an der dicksten Stelle: 5,7 cm
  • Gewicht: 164 Gramm

Das Material ist Aluminium, ABS Kunststoff und medizinisches Liquid-Silikon (am Köpfchen). Der Satisfyer ist vollständig wasserdicht und kann somit auch zu Dusch- oder Badevergnügen beitragen.

Der Selbsttest

Mich persönlich hat bis jetzt noch kein Druckwellenvibrator zum Orgasmus gebracht. In verschiedenen Versuchen, haben ähnliche Geräte mich zwar immer sehr schnell sehr stark erregt, aber dann ging es einfach nicht mehr weiter. Ein Millimeter vor dem Orgasmus und es geht nicht mehr weiter  – DAS hat mich immer sehr schnell sehr wütend gemacht und nicht selten ist der Druckenwellenstimulator dann an der Wand gelandet.

Ich bin bis jetzt einfach davon ausgegangen, dass diese Dinger für mich einfach nicht taugen, aber der Satisfyer Luxury High Fashion hat mich eines besseren belehrt! Und das war so richtig spannend, erregend, lustvoll und stellenweise atemberaubend! Endlich! Ich kann also doch!

Und als kleiner persönlicher Tipp: in der Badewanne mit einem köstlich duftenden Schaumbad nach Amber und Babassu, ein paar Kerzchen und schöner Musik entspannt es sich mit dem Satisfyer nach 2-3 Runden Spaß gleich noch viel besser. 😉

Die Anwendung

Ich habe den Satisfyer das erste Mal auf einer BDSM-Party im November zusammen mit einem Pärchen getestet. Ein wunderschönes süßes Miststück hat sich in ihrer Lust und Erregung gewunden, gestöhnt, gelacht und geschimpft, während ihr Partner gar nicht genug von „Tease and Denial“ bekommen konnte. D.h. er hat sie immer wieder bis an den Rand des Orgasmus gebracht und ihr dann mit süffisantem Bedauern den Orgasmus verweigert. Wenn IHR jetzt meine Bilder im Kopf hättet, die ich (und natürlich auch einige andere Partybesucher) gesehen habe/n, versteht ihr, warum das in jedem Fall dem Jugendschutz unterliegt und ich Euch keine Fotos davon gemacht habe…

Danach habe ich ihn noch einige weitere Male getestet und das Ergebnis war immer das Gleiche: er hat so richtig gerockt!

Da einige der Frauen auch einen Womanizer besitzen, konnte ich auch nachfragen, ob sie einen Unterschied gespürt haben, aber das war nicht der Fall. Der zweite Motor mit der zusätzlichen Vibration ist natürlich neu und auch das daraus resultierende Gefühl mit Druckwellenstimulation UND Vibration, aber im Großen und Ganzen haben sie alle keinen Unterschied gespürt.

Und vermutlich ist das nach 4-6 Orgasmen auch nicht mehr wirklich wichtig…

Der Satisfyer ist übrigens mit seinem „Flüstermodus“ ziemlich leise. Ich habe jetzt zwar kein Dezibelmessgerät, aber gefühlt würde ich behaupten, dass er leiser ist, als die Womanizer-Modelle, die ich bisher kennen gelernt habe.

Mein Fazit

Ich finde den Satisfyer Luxury High Fashion absolut und uneingeschränkt brillant und spektakulär! Endlich konnte auch ich mal einen „Druckwellenorgasmus“ erleben und auch meine Tests an ganz unterschiedlichen Bottoms waren durchweg aufsehenerregend elysisch!

Ich mag die Metall-Optik mit dem gebürsteten Aluminium, wie er in der Hand liegt, die etwas größere Öffnung für die Klit (das macht es nicht ganz so unbeweglich und medizinisch in der Anwendung) und dass der Satisfyer schön leise ist.

Meine Einstellung beim Kauf war wirklich sehr kritisch und viele hatten mir gesagt, der Satisfyer sei nicht ganz so hochwertig, aber ich muss dem (zumindest bis dato) eindeutig widersprechen!

Sein Preis ist mit 149,95€ zwar nicht bahnbrechend günstig, aber das sind mit viele lustvolle Stunden absolut wert!

Deshalb gibt es von mir auch 6 von 5 Sternchen!


Den Satisfyer Luxury High Fashion findet Ihr HIER (bitte klicken).

271
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!

You may also like

Produkttest BDSMstore: Fuzion Enigma Vibrator
Überschrift: Produkttest BDSMstore: AQUAglide wasserbasiertes Gleitmittel von Joydivision
Hose aus Kunstleder in Schwarz für Herren
Produkttest BDSMstore: Tenga Flip Orb Strong – Orange Crash