9
Mrz
2020
214

Obscene 2020 – ich danke Euch!

Puhh, drei spannende und lebendige Messetage auf der Obscene 2020 mit vier Workshops liegen hinter mir und das war mal wieder das wilde Leben!

Und ich möchte mich kurz bei Euch bedanken! Es war toll, so viele liebe alte Bekannte, Freunde und Kollegen wiederzusehen, so viele Kursteilnehmer/innen vergangener Tage zu treffen und natürlich auch ebenso spannend, so viele neue Menschen in meinen Kurzworkshops (und auch drumherum) kennenzulernen!

Trotz Corona war ganz schön was los und ich hoffe, wir sind alle heil wieder raus gekommen und Ihr habt alle gesund und munter Eure Heimat erreicht!

Klar, wer mich kennt, weiß natürlich, dass ich mich nicht mit allen Umständen rundherum wohl gefühlt habe, denn das Ambiente (besonders in den Kursräumen) war eben nicht ganz so formvollendet, wie üblicherweise. Die Kursräume waren mit den Messebauwänden und Klappstühlchen etwas karg und lieblos, das Bühnenprogramm dröhnte gegen meine (und Eure) Stimme an, das Neonlicht erhellte nur bedingt stimmungsvoll und von sinnlich-anregender Stimmung konnte eher nicht die Rede sein – aber das ist eben MESSE. 😉

Trotzdem waren es wirklich 3 tolle Tage auf der Obscene 2020 mit ganz vielen neuen Eindrücken und ich bin jetzt erstmal platt. Ich bleibe jetzt mindestens zwei Tage auf dem Sofa und danach geht es – mit all dem im Sinn und Herzen – wieder weiter!

Obscene 2020

Bedanken möchte ich mich auch bei Michael und Anne, die als Messeveranstalter und in all dem Trouble stets freundlich und präsent waren und bei dem ganzen Team der Obscene Organisation. Ein besonderes Dankeschön der netten Dame vor den Workshop-Räumen für ihren stets zugewandten Empfang der Workshopsgäste und stets lächelnde Unterstützung bei allen Wünschen (Du warst toll!).

So, jetzt aber fertig! Bis bald in meiner BDSM-Manufaktur und habt eine gute Zeit!

😉

214
Falls dir der Blog gefällt, unterstütze uns doch auf Patreon!